Historie

2018

Mittlerweile sind 140 Mitarbeiter bei der Firma IBF GmbH beschäftigt.

Aufgrund der enormen Flächenerweiterung im Bereich der Dreherei und Fräserei, besteht die Möglichkeit den Bereich noch weiter auszubauen.

Maschinen Anschaffungen:

  • Leit- und Zugspindeldrehmaschine Triumph 2500 V/S
  • Drehmaschine OKUMA GENOS L2000-e
  • Bearbeitungszentrum LAGUN L1000
  • Laserbeschriftungsanlage Ultra Light F20
  • vollautomatische Blindnietmaschine GAV 7000

2017

Maschinen Anschaffungen:

  • 3 Achs. CNC Drehmaschine PL240 LMB
  • 5 Achs. Bearbeitungszentrum Hermle C600U mit Späneförderer
  • 3 Achs. Bearbeitungszentrum Lagun L1600
  • 2 Achs. CNC Drehmaschine mit Linearrevolver
  • Reinigungsanlage Eco Cube
  • AMADA CNC Faser Laser Ensis 3015, bis 25 mm Materialstärke
  • Sägemaschine ADIGE SC 425 EU
  • Sägemaschine ADIGE CM 602 EU

 

Flächenerweiterung

Erweiterung der Produktionsfläche in unserem neuen Werk 3 (Schmelzhöfe 6, 77781 Biberach)

Mittlerweile sind ca. 130 Mitarbeiter bei der IBF GmbH beschäftigt.

 

2016

  • Anschaffung einer 5-Achsen Fräsmaschine
  • Anschaffung eines Folgeverbundwerkzeuges. Presskraft bis 200 to

 

2015

  • Drehen / Fräsen
    Im Frühjahr 2015 sind wir mit unserer Fräsabteilung in ein separates Gebäude gezogen. Hier haben wir die räumliche Möglichkeit (auf ca. 500 m²) noch effizienter und kundenorientierter zu arbeiten.
  • Flächenerweiterung
    Weitere Flächenerweiterung durch Ausquartieren unserer Schwesterfirma "Özpinar" Therapiegeräte" in ein separates Gebäude. Somit erweitert sich unsere Fertigungsfläche um ca. 1.200 m²
  • Anschaffung einer zweiten Drehmaschine mit Stangenlager und Gegenspindel mit angetriebenen Werkzeugen. Vollautomatisch bis zu einem Durchmesser von 62 mm.
  • Anschaffung von 3 hocheffizienten Abkantpressen mit Delta X Anschlag
  • Anschaffung eines Ensis Faserlaser bis Blechstärken 25 mm

 

2014

  • Investition in ein Hermle 4-Achsen Bearbeitungszentrum
  • Kauf von einer Sonderhoff CNC-gesteuerte Dosiermaschine zum Aufbringen von Dichtungsschaum auf Bleche und Kunststoffteile
  • Anschaffung einer CNC-gesteuerten Profilbiegemaschine zu Biegen von Rohren und Profilen

2013

  • Neubau und Vergrößerung der Versandabteilung ca. 250 m² mit Doppelkrananlage
  • Anschaffung einer Doppelkopfbolzenschweißmaschine mit einem Verfahrbereich von 1950 x 1000 mm

2012

  • Anschaffung eine AMADA FOL Faserlaser für Großformate, besonders geeignet zum Bearbeiten von Kupfer, Messing und sonstigen Buntmetallen

2011

  • Anschaffung des neuen Rohrlasers
  • Anschaffung des neuen Salvagnini-Faserlaser

2010

  • Anschaffung des neuen Lasers AMADA F1

2009

  • Einzug in das erweiterte Fertigungsgebäude

2008

  • Inbetriebnahmen der neuen Salvagnini-Biegezelle P4 und der neuen Stanzlinie EMZ 3610 NT
  • Baubeginn des Erweiterungsbaues mit Erweiterung des Hochregallagers
  • Inbetriebnahme der neuen Stanz-Laserkombination EML 3610 NT
  • Mittlerweile sind 90 Mitarbeiter beschäftigt

2007

  • CNC gesteuerte Bolzenschweißanlage, mit Doppelkopfsystem zum Aufschweißen von zwei unterschiedlichen Bolzentypen in einem Arbeitsgang
    • Das Aufschießen von Bolzen ist auf allen Blecharten möglich
  • Anschaffung einer neuen Flächenentgratmaschine
  • Inbetriebnahme des neuen Hochregallagers

2006

  • Neue Stanzlinie EMZ 2510 NT mit vollautomatischem Be- und Entladesystem (Einzelteilentnahme)
  • Neue Laserlinie LC 2415 (4KW) mit vollautomatischem Be- und Entladesystem (Einzelteilentnahme)
  • Neue CNC-Abkantpresse, mittlerweile stehen 10 Abkantpressen zur Verfügung; Maximale Abkantbreite: 4000mm
  • Neuer zusätzlicher Abkantroboter “Astro 100”
  • Umzug in den neuen Erweiterungsbau - nun beträgt die Produktionsfläche 4100 qm Ende 2006 sind 56 Mitarbeiter beschäftigt
  • Baubeginn des neuen Verwaltungsgebäudes mit einer Fläche von ca. 700qm


2005

  • Erfolgte der Spatenstich des Erweiterungsbaus

2003

  • Inbetriebnahme des neuen Biegeroboters ASTRO 100, zur rationellen Fertigung von Kleinteilen und großformatigen Teilen
  • Inbetriebnahme eines vollautomatischen Beladesystems, für die Revolverstanzmaschinen zur Bestückung bei größeren Serienteilen

2001

  • Anschaffung einer neuen Laseranlage mit einer Leistung von 4000 Watt, womit klein- großformatige Bleche von 0,3 mm bis 15 mm gelasert werden können
  • Anschaffung eines Biegezentrums nach neuester Technologie zum Bearbeiten von Großserien; vom kleinsten Biegeteil bis hin zu 2000mm x 1000mm großen Teilen ist alles möglich
  • Erwerb des benachbarten Grundstückes mit ca. 3000 qm
  • Erhaltungsaudit der Zertifizierung nach DIN ISO 9001, zusätzlich wurde die Firma IBF nach DIN ISO 14001 (Umweltaudit) zertifiziert
  • Errichtung einer mobilen Lagerhalle zur vorläufigen Erweiterung der Produktionsfläche

2000

  • Erweiterung der Produktionsfläche um weitere 350 qm auf insgesamt 1740 qm und die Zahl der Mitarbeiter stieg auf 45
  • Eine neue Stanzmaschine, eine Breitbandschleifmaschine, ein Trovaler und ein Großflächenscanner wurden angeschafft
  • Im Juni wird die Firma IBF zertifiziert nach DIN ISO 9001 (Qualitätsmanagement)


1998

  • Neubau einer Produktionshalle, Mitarbeiteranzahl stieg auf 35 an und die Produktionsfläche betrug 1350 qm

1995

  • Verlegung des Standortes nach Biberach, 20 Mitarbeiter fertigten auf ca. 800 qm

 
1993

  • Gründung der Firma IBF durch Eugen Roser und Peter Rietsche in Offenburg, mit 2 Mitarbeitern arbeitete man auf 400 qm